Bokashi Eimer füllen

Sie haben sich für einen Bokashi Eimer entschlossen, aber jetzt möchten Sie wissen wie er befüllt wird?

Ein Bokashi Eimer eignet sich hervorragend um hochwertigen Dünger oder Kompost herzustellen. Dieser kann in Balkon- und Gartenpflanzen zum düngen und stärken der Pflanzen eingesetzt werden.

Doch um einen hochwertigen Bokashi herzustellen, müssen ein paar Dinge beachtet werden.
Zunächst stellt sich die Frage:

Was darf in den Bokashi Eimer?

Diese Abfälle JA

Grundsätzlich sind fast alle organischen Abfälle für den Einsatz in einem Bokashi Eimer geeignet. Gerade beim Einsatz in der Küche, können Obst und Gemüse, sowohl roh als auch gekocht, Tee- und Kaffesatz, Brot, Blumen und Blätter hineingegeben werden.

Bokashi Eimer Füllen Gemüsereste
Organische Abfälle wie Obst- und Gemüsereste

Ebenfalls eignet sich Rasenschnitt, Unkraut oder auch Tiermist.

Selbst gespritzte Lebensmittel, von denen man durch die zugesetzten Chemikalien eigentlich erwarten würde, das diese nicht geeignet sind, können bedenkenlos mit fermentiert werden. Hier sollte man zusätzlich Ferment einbringen, das mit Zeolith versetzt ist. Dieses Selikat ist in der Lage Giftstoffe zu binden.

Diese Abfälle NEIN

Auf schwer zersetzbare Abfälle wie Eierschalen, Holz oder Knochen sollten Sie nicht in den Bokashi Eimer füllen. Der Zerfall dieser Stoffe würde einfach zu lange dauern und führt damit zu einem unbefriedigenden Ergebnis. Auch stark verschimmelte Speisen haben aufgrund des sehr aggressiven Milieus, einen negativen Einfluss auf die Fermentierung.

Bokashi Eimer füllen Eierschalen
Eierschalen gehören nicht in den Bokashi Eimer

Achten Sie ebenfalls darauf, kein Papier, Asche oder Sägemehl oder Späne hinein zu füllen. Diese Stoffe würden beim Zersetzen den Kohlenstoffanteil im Bokashi erhöhen und damit die Effektiven Mikroorganismen einbremsen.

Während einige Anwender auch Fleisch in den Bokashi Eimer füllen, raten wir dringend davon ab. Auch das fertige Substrat lockt noch Ungeziefer an, wenn Fleisch darin fermentiert wurde. Das kann zu unangenehmen Besuchern im Blumenbeet führen.

Um zu erfahren, wie Sie den Bokashi Eimer richtig anwenden, klicken Sie HIER!